Iron Kingdoms

Corvis Chronicles 2.Glaceus 603AR

Corvis Chronicles 2.Glaceus 603AR - Die Längste Nacht: Hintergründe der Untoten Horde

Corvis Chronicles

2.Glaceus 603AR

Die Längste Nacht

Nach den schrecklichen Ereignissen während der Feierlichkeiten zur Längsten Nacht treibt uns die Frage wie so etwas schreckliches nur in unserer schönen Stadt geschehen konnte.

Die vier Jungen Mädchen, die als Beschwörerinnen von zumindestens einem Teil der Untoten dingfest gemacht wurden, sind als die Nachfahren von Hexen, die ob ihrer finsteren Machenschaften vor rund 10 Jahren Hingerichtet wurden, auch wenn die Legitimität dieses Urteil durch die einmischung der Inquisition nicht ohne jeden Zweifel ist. Bisher deuten die Hinweise darauf, dass ihre wut über das Schicksal ihrer Mütter ausgenutzt wurde um sie zu diesen Taten anzustiften.

Die Leichen, die als Untote den Frieden unserer Gemeinschaft störten, stammten von dem Alten schlachtfeld bei der Ruine von Fort Rhyker. Einigen Augenzeugenberichten zu folge soll es ihnen auch gelungen sein eine beträchtliche Anzahl an Swamp Shamblers unter ihre Kontrolle zu bringen und auf die unbescholtenen Bürger von Corvis loszulassen.

Der Prozess von Morgiana Innswood, Dorocy Smythe, Akella Sikes und Arianne Black ist, auf anraten von Magistrat Ulfass Borloch bis zur Ergreifung von Alexia Ciannor ausgesetzt.

Alexia Ciannor immer noch auf der Flucht

Alexia Ciannor scheint eine der Zentralen Figuren der schrecklichen Ereignisse während der Längsten Nacht gewesen zu sein.

Auch ihre Mutter war eine der Hexen die vor 10 Jahren durch die Inquisition zum Tode verurteilt wurden. Mehr noch sie war die Anführerin des Zirkels. Der verdacht ligt also nahe, dass die Junge Alexia in die Fussstapfen ihrer Mutter trat indem sie die töchter der anderen Hexen für ihre Sache gewann. Da sie bei ihrem Onkel im Morrow Tempel lebte erwäckte sie wenig argwohn und hatte zugang zu vielen Schriften, an die ein einfaches Straßenkind niemals kommt.

Allerdings gibt es auch Berichte die behaupten, dass Alexia Ciannor erst unmittelbar vor dem Angriff und gegen ihren Willen von den anderen Jung-Hexen in den Zirkel gepresst wurde. Auch die Rolle des Manns, der in seiner Roten Robe und mit seinem Stab erinnerungen an die Finsteren Tage der Inquisition wachrüttelt, der sich gegen Alexia und die anderen Hexen stellte ist noch ungeklärt. Eine Gruppe Untoter soll ihn, auf Befehl Alexias, ernsthaft verwundet haben. Da seine Leiche aber nicht am ort des Geschehens verblieben ist darf davon ausgegangen werden, dass er entkommen konnte.

Antworten auf all diese Fragen werden wir wahrscheinlich nur erhalten wenn Alexia Ciannor dingfest gemacht wurde, doch zur Stunde ist sie noch immer auf der Flucht.

Comments

Myself

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.